Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Die KLB Passau trauert um ihren Diözesan-Landvolkpfarrer Alois Reiter

Marie Knab am 31.01.2022

Reiter Alois KLB D 190504 14

Die Katholische Landvolkbewegung im Bistum Passau musste von ihrem Diözesan-Landvolkseelsorger Alois Reiter Abschied nehmen, der nach kurzer schwerer Krankheit am letzten Mittwoch, den 26.01.2022 verstorben ist.

Wir wol­len nicht trau­ern um unse­re Ver­stor­be­nen, son­dern dank­bar sein dafür, dass wir sie gehabt haben, ja auch jetzt noch besit­zen. Denn wenn wir heim­keh­ren zum Herrn, ver­bleibt in der Got­tes­fa­mi­lie und ist nur vorausgegangen.”

Hieronymus

Im Herbst 2018 wur­de Alo­is Rei­ter zum Land­volk­pfar­rer in der Diö­ze­se Pas­sau ernannt. Damals waren wir neu­gie­rig auf die Per­son, denn in unse­ren Grup­pen war er kaum bekannt. Zu Beginn unse­rer Vor­stands­tref­fen über­nahm er stets zuver­läs­sig den Part des geist­li­chen Impul­ses. Es waren tief­sin­ni­ge und pas­sen­de Bei­trä­ge, die er uns zum Wei­ter­den­ken mit­gab.
Alo­is Rei­ter zeich­ne­te sich in sei­nen Dis­kus­si­ons­bei­trä­gen durch Fein­sin­nig­keit und Ein­füh­lungs­ver­mö­gen aus. In vie­len Gesprä­chen schien immer wie­der das Ver­wur­zelt­sein” mit dem Land und sei­ner Bevöl­ke­rung durch.
2019 wirk­te er als Geist­li­cher Lei­ter bei der Wall­fahrt zum Hei­li­gen Bru­der Klaus und Frau Doro­thee nach Flüeli mit. Dann erschwer­te die Coro­na-Pan­de­mie wei­te­re Akti­vi­tä­ten in der Land­volk­be­we­gung, vie­le Ver­an­stal­tun­gen konn­ten nicht statt­fin­den.
Wert­vol­le Gedan­ken über die Schöp­fung brach­te er den­noch 2021 bei den bei­den Natur- und Schöp­fungs­wan­de­run­gen in Sim­bach und Weg­scheid ein. Bei der Klau­sur der neu­en Vor­stand­schaft im Okto­ber war ein enga­gier­ter geist­li­cher Beglei­ter mit kon­struk­ti­ven Bei­trä­gen.
Wir freu­ten uns auf die wei­te­re gemein­sa­me Zusam­men­ar­beit, doch sei­ne Krank­heit ver­hin­der­te dies. Gott hat ihn nun abbe­ru­fen in die Ewigkeit.

Jesus Chris­tus hat dem Tode die Macht sei­ner End­gül­tig­keit genommen”

Offenbarung des Johannes

Mit sei­ner Lie­be zur Schöp­fung, sei­nem Inter­es­se an Jagd, Land­wirt­schaft und dem Leben auf dem Land brach­te er vie­le wert­vol­le Impul­se in unse­re inhalt­li­che Arbeit ein. Zudem besaß er ein fei­nes Gespür für Men­schen und die Zei­chen der Zeit.
Uns blieb nicht lan­ge Zeit, uns von ihm zu ver­ab­schie­den. So lässt uns sein Tod tief betrof­fen zurück.
Wir wer­den ihm stets ein ehren­des Geden­ken bewah­ren.

Allen, die um ihn trau­ern gilt unser Mit­ge­fühl und spre­chen wir unse­re herz­li­che Anteil­nah­me aus.

Reiter Alois KLB

Lie­ber Alois: 

Du fehlst uns! Dan­ke für alles! 

Ruhe in Frieden!